„Die Besten der Besten“ – und starkes Storytelling

Die Pandemie trifft auch die Sportwelt schwer. Das Sportjahr 2020 ist geprägt von Stillstand, Unsicherheit, Überlebenskampf und Neuausrichtung. Breiten- und Spitzensport in Berlin müssen nie dagewesene Herausforderungen meistern und neue Wege gehen.

Das macht auch die beliebte Wahl der BERLINER SPORTLER DES JAHRES. Seit 1979 werden die besten Sportler in Berlin ausgezeichnet. Die große CHAMPIONS-Gala gehört seit Jahren mit über 2.000 Gästen zu den größten Sportlerwahl-Events in Deutschland. Doch diesmal ist auch hier vieles anders: Gefeiert wird in kleinerem Rahmen und mit strikten Schutz- und Hygieneregeln. Und nicht die größten sportlichen Leistungen des Jahres werden von den Medien und den Berlinerinnen und Berlinern geehrt, sondern „Die Besten der Besten“. Aus allen Siegerinnen und Siegern der vergangenen 41 Jahre – von Franziska van Almsick über die BR Volleys und Boris Becker bis Svetislav Pesic – sucht die Sportmetropole zum Jahresende die Sieger der Sieger.

Zudem mit einer Sonderehrung auf der großen Show-Bühne: ausgezeichnete Vereine, die während der Pandemie besonders engagiert und kreativ sind.

Eine Gala in Zeiten der Pandemie?

Ja. Mit maximal 900 statt 2.000 Gästen, viel Abstand und dank des detaillierten Schutz- und Hygienekonzepts des ESTREL, dem Gastgeber des besonderen Events. Keine ausgelassene Party, sondern eine feierliche Würdigung des Sports in der Sportmetropole Berlin.

Das ist diesmal anders

Wahl der Besten der Besten, zudem ein Sonderpreis, der herausragende Leistungen abseits des Spielfelds würdigt und Vereine ins Rampenlicht rückt.

  • Gala mit 900 statt 2.000 Personen
  • maximal 6 Personen an einem Tisch
  • Vier-Gang-Menü am Tisch statt Buffet
  • keine Lounge, keine Bars, keine Tanzfläche
  • keine Spirituosen, lediglich Softdrinks, Bier, Wein und Sekt
  • Maskenpflicht, wenn man nicht am Platz sitzt
  • Ende ca. 22:30/23:00 Uhr im Anschluss an das Bühnenprogramm
  • Showacts, u.a. „Let’s Dance“-Sieger Pascal Hens mit Tanzpartnerin sowie Stars in Concert